Dreirad Buggy mit Liegefunktion: Empfehlung

Dreirad Buggy mit Liegefunktion

Du möchtest mit deinem Kleinen die Welt erkunden und mit ihm über Stock und Stein, Berg, Feldweg aber auch in Städten flexibel unterwegs sein? Dann ist ein Dreirad Buggy mit Liegefunktion das, was deinen Alltag enorm erleichtern wird. Wir verraten dir heute, worauf du bei der Auswahl achten musst und was ein gutes Modell ausmacht. Unsere Empfehlung ist der Baby Jogger City Mini GT2.

Du hast gerade gar keine Zeit und möchtest rasch eine Entscheidung treffen? Kann ich gut verstehen. Dennoch lege ich dir ans Herz, dass du dir ein paar Minuten Zeit nimmst, um alle Fakten und Daten zu prüfen.

Diese drei Modelle könnten dir gefallen:

  1. Baby Jogger City Mini GT2
  2. Kinderkraft Helsi
  3. Hauck Rapid 3

So findest du den besten Dreirad Buggy mit Liegefunktion

Als Elternteil kennst du das nur zu gut: Du möchtest mit deinem kleinen Schatz an die frische Luft. Du möchtest durch den Park gehen, über Kieswege spazieren oder sogar die Berge erkunden. Zum Tragen ist dein Kind eindeutig zu schwer.

Und der klassische Kinderwagen stößt schnell an seine Grenzen.

Wie schafft man es mit Kleinkind lange an der frischen Luft und weit abseits der Straßen zu sein, wenn das Kind ein Nickerchen einlegen möchte? Hier kommen spezielle Buggys ins Spiel.

Heute möchte ich dir von einer Entdeckung erzählen, die dein Leben als Mama um einiges erleichtern kann: einen Dreirad Buggy mit Liegefunktion.

Dieser Kinderwagen ist viel mehr als nur ein Fortbewegungsmittel. Er ist ein praktischer Gefährte und kombiniert Komfort, Flexibilität und Style.

Ganz egal, ob du frischgebackene Mama bist oder schon Erfahrung hast, ich verspreche dir, dass du in diesem Ratgeber viele wertvolle Informationen finden wirst.

Tauchen wir gemeinsam ein in die wundervolle Welt der Buggys mit drei Rädern. Ich möchte dir zeigen, wie du den besten Dreirad Buggy mit Liegefunktion auswählen kannst und warum er ein absolutes Must-Have ist. 😊🌞

Ich möchte dir drei Modelle vorstellen, die bei Eltern-Paaren besonders beliebt sind und dir erklären, welche Kriterien du bei der Auswahl beachten musst. Meine Empfehlung ist der Baby Jogger City Mini GT2.

Das Wichtigste über 3-Rad Buggys mit Liege auf einen Blick

Wenn du mit deinem kleinen Schatz auf Entdeckungstour bist, gibt es für dich keine Grenzen. Statt nur durch die Stadt zu spazieren, liebst du es Feldwege, Waldwege und gelegentlich auch Wanderwege zu erkunden.

Deinem Kleinen möchtest du dabei aber auch die Möglichkeit geben, sich auszuruhen. Während du deine Runden ziehst, fallen dem Kind die Augen zu. Was gibt es Besseres? Bevor du dich aber für ein Modell entscheidest, musst du einiges beachten. Wir möchten dir dabei helfen, den besten Buggy zu finden und haben für dich recherchiert.

Das sind drei Dinge, die du schon vorab wissen und beachten solltest:

  • Gewicht und Stabilität: Ein guter Buggy hat geringes Gewicht und ist gleichzeitig sehr stabil. Viele Modelle sind daher aus Aluminium gefertigt. Dieses Material vereint Langlebigkeit mit Wendigkeit und ist im Einsatz sehr stabil.
  • Größe und Alter des Kindes: Je nachdem, wie groß, schwer und alt dein Kind ist, sind einige Modelle besser und andere weniger gut für dich geeignet. Achte auf das maximal zulässige Gewicht und verstellbare Elemente wie Fußstützen, um deinem Kleinen Komfort zu bieten.
  • Größe der Reifen: Es gibt sehr unterschiedliche Reifengrößen bei Buggys. Große dicke Reifen sind ideal für Offroad Abenteuer, während dünne Reifen sich besser für Spaziergänge im Park eignen. Es gibt aber auch gute Lösungen, die beides vereinen.

Die beliebtesten Dreirad Buggys mit Liegefunktion

Hier stellen wir dir jetzt drei Kinderwägen vor, die in unabhängigen Tests und bei Online Shop Bewertungen besonders gut abgeschnitten haben. Unzählige Eltern haben diese Modelle schon im Einsatz und sind sehr zufrieden.

Wir haben uns die Daten der Buggys ganz genau angesehen und können dir diese drei Modelle wärmstens empfehlen:

Der leichte Kombi-Kinderwagen

Top Produkt
Baby Jogger City Mini GT2
In vier Farben erhältlich
Dieser Kinderwagen ist in jedem Gelände einsetzbar. Seine extra großen Räder und die Allradfederung helfen beim Schieben im Gelände genauso wie in der Stadt. Mit Einhand-Faltmechanismus, verstellbarem Sitz und Wadenstütze. Ideal bis 22 kg.
376,35 EUR
(Stand von: 24.07.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Eine klare Empfehlung von uns gibt es für den Baby Jogger City Mini GT2.

Dieser leichte Kinderwagen bietet viel Platz und ist dennoch sehr kompakt gebaut. Verstelle den Griff auf deine Größe und bediene die Feststellbremse ganz einfach mit der Hand.

Die Rückenlehne ist mit nur einem Handgriff nahezu ganz flach umlegbar. Dieser Wagen ist für Neugeborene geeignet, weil du ganz einfach eine Babywanne anbringen kannst.

Bei größeren Kindern bis 22 kg nutzt du die Buggyfunktion. Der Buggy lässt sich ganz einfach und klein zusammenlegen und bietet viel Stauraum.

Der Sportliche mit Spezial-Federung

Top Produkt
Kinderkraft Helsi
Mit extra starkem Federungssystem
Dieser sportliche Kinderwagen hat 3 große Luftreifen, mit denen selbst große Unebenheiten im Boden ausgeglichen werden. Zusätzlich zur Federung der Reifen ist die gesamte Hinterachse des Rahmens aufgehängt. Mehr Federung geht nicht! Für Kinder bis 27 kg geeignet.
Preis: 199,00 EUR
159,90 EUR
(Stand von: 24.07.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Oder wie wäre es mit dem Kinderkraft Helsi?

Dieser stylische Kinderwagen hat extra große Luftreifen und ein ausgeklügeltes Federungssystem. Nutze den Buggy, um Wiese, Wald, Berg oder Stadt zu erkunden.

Der 5-Punkt-Sicherheitsgurt passt sich an die Größe des Kindes an und wächst mit. Wenn du möchtest, kannst du das Vorderrad blockieren, um auf unebenem Boden zu fahren.

Sollte dein Kind während des Ausflugs müde werden, klappe den Sitz einfach nach hinten und verwandle den Buggy in ein Bett.

Der Amazon Liebling

Top Produkt
Hauck Rapid 3
Für Stadt und Land geeignet
Der Reisebuggy bietet dank verstellbarer Rückenlehne und Fußstütze mit Liegeposition, höhenverstellbarem Griff, Sonnenverdeck und großem Korb Komfort für Eltern und Kind. Große Reifen und schwenkbares Vorderrad für unebenes Gelände. Geeignet für Kinder bis 25 kg.
159,90 EUR
(Stand von: 24.07.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Die unangefochtene Nummer ein bei Amazon ist der Hauck Rapid 3.

Der Geländewagen wiegt gerade mal 10 kg und kann in Windeseile mit nur einer Hand zusammengefaltet werden. Die Entriegelungsschlaufe verwandelt sich dabei in einen praktischen Tragegriff.

Die große Liegefläche ist weich gepolstert und kann an die Körpergröße angepasst werden. Das Vorderrad kannst du 360° schwenken oder fixieren.

Schau dir auch diese tollen Buggys an:

Baby Jogger Summit X3 Baby Jogger Summit X3
Elittle Emu Elittle Emu
Hauck Disney Kombi Hauck Disney Kombi
Hauck Runner 2 Hauck Runner 2
Maxi-Cosi Lara2 Maxi-Cosi Lara2
* Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Auch interessante Beiträge für dich

So haben wir die passenden Liegebuggys mit drei Rädern gefunden

Damit du den besten Dreirad Buggy mit Liegefunktion auswählen kannst, haben wir uns für dich schlaugemacht und das Internet durchforstet. Wir möchten dir Zeit einsparen und helfen die passende Entscheidung zu treffen.

So kannst du mehr Zeit mit deinem Sonnenschein verbringen und musst weniger lange im Internet nach Buggys suchen, die wirklich gut sind.

Bei unserer Online Recherche haben wir auf folgende Kriterien und Aspekte geachtet:

  • Qualität und Verarbeitung
  • Stabilität und Wendigkeit
  • gutes Federungssystem
  • Sicherheitsaspekte
  • Klappfunktion
  • Größe der Liegefläche
  • Preis-Leistungsverhältnis

Dafür haben wir die Beschreibungen der Hersteller gelesen, Online Shop Rezensionen ausgewertet, in Foren gestöbert und unabhängige Tests durchkämmt.

Was macht einen guten Buggy mit drei Rädern und Liegemöglichkeit aus?

Es gibt ein paar Eigenschaften, die ein ausgezeichnetes Modell von einem mittelmäßigen unterscheiden. Damit du die richtige Wahl treffen kannst, haben wir dir hier aufgeschrieben, was du wirklcih beachten musst.

Ein guter Dreirad Buggy mit Liegefläche sorgt für:

  • Stabilität und Wendigkeit
  • gute Federung
  • bequeme Liegefunktion
  • schwenkbare Vorderräder
  • Sicherheit

Stabilität und Wendigkeit

Ein Dreirad Buggy sollte stabil auf den drei Rädern stehen und gleichzeitig sehr wendig und leicht zu lenken sein. Achte darauf, dass er sich mühelos manövrieren lässt. Das kommt dir in engen Ecken in der Stadt genauso zu gute wie auf unebenem Gelände.

Gerade dreirädrigen Buggys wird oft nachgesagt, dass sie instabil sind. Aber das hat sich in den vergangenen Jahren geändert. Die Hersteller haben sich viele Extras einfallen lassen, um für ein ausbalanciertes Gleichgewicht zu sorgen.

Das ist übrigens auch dann ganz wichtig, wenn du eine Tasche am Buggy anbringst oder den Korb unter dem Wagen.

Wenn der Buggy leicht zu lenken ist, wird das Schieben viel einfacher und angenehmer.

Ein stabiler, leicht zu manövrierender Dreirad Buggy kann dazu beitragen, dass du dich sicherer fühlst und mehr Freude an euren gemeinsamen Ausflügen hast.

Federung

Überlege dir, wo du den Buggy größtenteils verwenden wirst. Wenn du oft im Park, Wald oder beim Wandern unterwegs bist, ist eine gute Federung wichtig, um Hindernisse zu umfahren und Unebenheiten auszugleichen.

Gute Buggys haben eine Federung an allen drei Rädern. Bei manchen Modellen kann man den Härtegrad der Federung an das jeweilige Gelände anpassen.

Liegefunktion

Die Liegefunktion ist ein wahrer Lebensretter für uns Mütter. Wenn das Baby schlafen möchte, klappst du die Liege einfach nach hinten.

Bei einigen Modellen braucht man dafür nur eine Hand. Mache dich auf die Suche nach dem Verstellmechanismus, du findest ihn meistens an der Seite oder unterhalb des Sitzes. Jetzt kannst du die Rückenlehne in verschiedenen Winkeln nach hinten legen. Die meisten Buggys haben dafür 3 voreingestellte Positionen. Ähnlich, wie bei einem Liegestuhl.

Jetzt solltest du noch darauf achten, dass du die Fuß- oder Beinstütze so einstellst, dass dein Kind gemütlich schlafen kann.

Je weicher gepolstert die Fläche ist, desto sanfter der Schlaf. Damit dein Kleines auch im nächsten Jahr und in der kalten Jahreszeit noch in den Buggy passt, sollte die Liegefläche nicht zu schmal bemessen sein.

Schwenkbare Vorderräder

Einige Dreirad Buggys sind mit schwenkbaren Vorderrädern ausgestattet, die sich feststellen lassen. Das Vorderrad kann um 360 Grad gedreht werden, damit man flexibel über Stock und Stein, aber auch in der Stadt fahren kann.

Gehst du auf ebenen Wegen, kannst du das Rad feststellen, damit es Stabilität bietet.

Sicherheit

Die Sicherheit deines Kindes geht natürlich immer vor. Schau dir an, ob der Buggy ein 5-Punkt-Gurtsystem hat, das dein Kind an Ort und Stelle hält und das von kleinen Fingern nicht selbst geöffnet werden kann. Der Gurt sollte zudem verstellbar sein, um sich an das Wachstum deines Kindes anzupassen.

Prüfe, ob der Kinderwagen eine zuverlässige und starke Feststellbremse hat. Sie verhindert, dass der Buggy sich selbst bewegst, wenn du ihn abstellst. Die Bremse sollte einfach einzustellen und zu lösen sein.

Zur dunklen Jahreszeit profitiert du von Reflektoren am Wagen und an den Reifen. Eine gute Orientierung bieten Zertifizierungen und TÜV-Prüfzeichen.

Unsere Reihung

  1. Baby Jogger City Mini GT2
  2. Kinderkraft Helsi
  3. Hauck Rapid 3

Kaufberatung: Liegebuggy mit drei Rädern – das musst du beachten

Du fühlst sich jetzt vollkommen bereit, einen Kinderbuggy zu kaufen? Sehr gut! Ich möchte dir noch ein paar Kleinigkeiten mit auf den Weg geben, die dir bei der Entscheidungsfindung helfen werden.

Dazu zählen:

  • Gewicht des Buggys und Kindes
  • Klappfunktion
  • Größe und Alter des Kindes
  • Größe der Reifen
  • Aufbewahrungsmöglichkeiten
  • Zusätzliche Features

Gewicht

Stelle sicher, dass der Buggy das Gewicht deines Kindes problemlos tragen kann. Überlade den Buggy nicht mit zu viel Gewicht – das kann die Stabilität beeinträchtigen.

Beim Thema Gewicht solltest du dir übrigens auch überlegen, wie schwer der Buggy maximal sein sollte. Wenn du viel auf Reisen bist, dann können schon 2-3 kg einen enormen Unterschied ausmachen. Denn dann musst du den Buggy in das Transportmittel (Auto, Bus, Bahn) laden und später auch wieder herausheben.

Klappfunktion

Inzwischen haben beinahe alle Buggys die Möglichkeit, klein zusammengefaltet zu werden. Wie groß der Wagen maximal sein darf, das musst du für dich definieren. Es hängt stark davon ab, wo du den Buggy lagern möchtest, wie oft du damit verreisen wirst etc.

Super praktisch sind alle Modelle, die sich mit nur einer Hand zusammen- und aufklappen lassen. Einige sind zusätzlich mit einem Tragegurt ausgestattet.

Größe und Alter des Kindes

Wie groß, alt und schwer ist dein Liebling? Es gibt Buggys, die für Kinder bis 25 kg ausgelegt sind und es gibt welche, die es auf maximal 15 kg schaffen. Bedenke bei der Auswahl immer, dass Kinder sehr schnell wachsen und ordentlich an Gewicht zulegen.

Es ist meistens besser, gleich die nächst größere Gewichtsklasse zu wählen, um den Kinderwagen lange nutzen zu können.

Größe der Reifen

Je größer die Reifen sind, desto besser sind sie für Offroad Abenteuer geeignet. Größere Reifen sind daher ideal für Waldwege, Kieswege und Schotterwege. Sie können Stöße besser absorbieren und sorgen für mehr Bodenfreiheit, sollte es mal matschig oder nass werden.

Kleinere Bereifung ist ideal für städtische Umgebung.

Beachte, dass größere Reifen den Buggy natürlich auch insgesamt sperriger machen, wenn es um das Verstauen geht. Das kann auch beim Transport des Buggys ein Thema werden – etwa dann, wenn du ihn in einen kleinen Kofferraum oder im Bus verstauen möchtest.

Die meisten dreirädrigen Buggys haben luftgefüllte Reifen. Es gibt aber auch ein paar aus Vollgummi. Luftgefüllte Räder bieten eine bessere Stoßdämpfung und einen sanften Fahrkomfort. Vollgummi-Reifen sind dafür wartungsarm und können keinen Platten bekommen.

Definiere deine Anforderungen und überlege dir, wo du den Buggy am häufigsten nutzen wirst. Auf der Straße, im Gelände, auf Wanderwegen, in Parks etc.

Aufbewahrungen

Überlege dir, welche und wie viele Taschen und Aufbewahrungsmöglichkeiten du gerne haben möchtest. Was nimmst du mit, wenn du mit deinem kleinen Schatz die Wohnung verlässt? Bei eher kurzen Spaziergängen in der Stadt ist das ganz anders als bei langen Wanderungen über Feldwege.

Platz für Krimskrams und wichtige Dinge bieten der Platz unter dem Buggy, Taschen, die man anbringen kann, Reißverschlüsse an der Abdeckung oder seitlich am Buggy selbst. Wie viel und was für dich geeignet ist, hängt an dir selbst.

Je weniger du zusätzlich auf dem Rücken tragen musst, desto angenehmer werden eure Abenteuer im Freien.

Zusätzliche Features

Was soll dein Buggy zusätzlich bieten? Vieles ist optional, ein paar Dinge sind aber Pflicht. So wie ein guter Regen- und Sonnenschutz. Wer möchte, kann noch einen Moskitoschutz kaufen.

Es gibt Buggygestelle, die Adapter für Babyschalen bieten. So kannst du die Babyschale ganz einfach im Gestell festmachen und den Wagen flexibel an deinen Alltag anpassen. Zusätzliche Extras sind etwa Sonnenschirme, Getränkehalter, Organizer-Taschen, Spielzeug- und Becherhalter, Handwärmer für den Griff des Buggys oder Reflektoren.

Unsere Reihung

  1. Baby Jogger City Mini GT2
  2. Kinderkraft Helsi
  3. Hauck Rapid 3

Welche Vorteile bietet ein Dreirad Buggy mit Liegefunktion?

Eine der größten Vorteile eines Dreirad Buggys mit Liegefunktion ist, dass du stressfreie Spaziergänge und spannende Ausflüge mit deinem Kind kombinieren kannst. So ein Modell maximiert den Komfort für dich und dein Kleines.

Mit der Liegefunktion kann dein Kind unterwegs jederzeit schlafen – praktisch, wenn ihr länger auf Achse seid. Du kannst die Rückenlehne mit einem Handgriff in eine flache Position verstellen.

Aber nicht nur fürs Schlafen sind solche Kinderwägen ideal. Wenn dein Kind wach ist, kann es im Dreirad Buggy bequem sitzen und sehen, was in der Welt passiert.

Insgesamt bietet so ein Modell eine gute Kombination aus Mobilität und Komfort. Dreiräder sind sehr leicht zu lenken und wenig, selbst in engen Bereichen wie Einkaufzentren oder Fußgängerzonen.

Mit den großen Rädern und der stabilen Konstruktion kannst du aber auch Outdoor Abenteuer gehen und Wald, Park und Berg erforschen.

Wenn das Baby ruht, kannst du Erledigungen machen wie Einkäufe oder Besorgungen. Ein entspanntes Baby bedeutet auch immer gleich eine entspannte Mama.

Wer sportlich ist, kann mit solchen Kinderwägen auch Joggen, Walken oder Inline skaten gehen.

Worauf muss ich bei der Wartung und Pflege eines dreirädrige Kinderwagens achten?

Damit du lange Freude mit deiner Auswahl hast, solltest du ein paar Kleinigkeiten beachten. Ein Dreirad Buggy mit Liegefunktion sollte etwa abnehmbare Bezüge haben, die sich waschen lassen. Das ist sehr praktisch, um Flecken, Verschmutzungen, Flüssigkeiten und Co leicht zu beseitigen.

Ebenso solltest du Rahmen und Gestell regelmäßig mit einem feuchten Tuch abwischen, um Staub und Schmutz zu entfernen. Lasse die Finger von aggressiven Reinigungsmitteln, die den Lack beschädigen.

Dem meisten Schmutz sind aber die Räder ausgeliefert. Reinige sie gelegentlich mit einer Bürste oder einem Schlauch. So erkennst du bei luftgefüllten Reifen auch, ob die Reifen weich sind und frische Luft vertragen können. Ein guter Reifendruck sorgt für bessere Manövrierbarkeit.

Reinige das Sonnendach und das Verdeck mit einem feuchten Tuch. Und wische regelmäßig über die Griffe, um Keime, Viren und Bakterien zu entfernen.

Ziehe Schrauben und Verbindungsteile nach Bedarf nach. Prüfe regelmäßig, ob der Verriegelungsmechanismus für die Liegefunktion und der Faltmechanismus zuverlässig funktionieren.

Lagere den Buggy an einem trockenen Ort, um Rost und Schäden an den Reifen zu vermeiden.

Dreirad Buggy mit Liegefunktion kaufen: Fragen, die du dir vorab stellen solltest

Bevor du dich jetzt auf ein Modell festlegst, kannst du dir noch mal diese Fragen durch den Kopf gehen lassen. So findest du garantiert das, was wirklich zu dir und deinem Sonnenschein passt.

  • Passt der Buggy zu Größe, Gewicht und Alter meines Kindes?
  • Wie schwer darf der Buggy maximal sein?
  • Wie groß darf er nach dem Zusammenklappen sein?
  • Welche Zusatzfunktionen wünsche ich mir?
  • Wie groß sind die Reifen?
  • Auf welchem Untergrund werde ich den Wagen am häufigsten nutzen?
  • Wo liegt meine preisliche Schmerzgrenze? Wie viel bin ich bereit zu investieren?
  • Wie viel Platz bietet der Buggy zum Liegen?
  • Ist der Buggy geländetauglich?
  • Wie stelle ich von der Sitz– in die Liegeposition um?
  • Gefallen mir die Machart und Farbe des Buggys?
  • Wo werde ich den Kinderwagen lagern und habe ich ausreichend Platz dafür?
  • Gibt es ausreichend Aufbewahrungsmöglichkeiten?
  • Bei Luftreifen: Gibt es Ersatzteile, falls ein Reifen kaputtgeht?
  • Wie steht es um die Federung des Wagens?
  • Erfüllt der Wagen alle Sicherheitsstandards? Achtung, vor allem bei sehr günstigen Modellen!

Und natürlich noch einige Fragen mehr. Nimm dir bewusst die Zeit, um damit zu beschäftigen. So triffst du garantiert die beste Entscheidung!

Unsere Reihung

  1. Baby Jogger City Mini GT2
  2. Kinderkraft Helsi
  3. Hauck Rapid 3

Unser Fazit

Ein Dreirad Buggy mit Liegefunktion bietet dir die ultimative Freiheit. Du kannst damit wandern gehen, in Einkaufszentren manövrieren oder einen Park erkunden. Wenn dein Kind müde wirst, klappst du den Sitzt zurück und verwandelst den Kinderwagen in ein Bett. Das ist auch auf Reisen ziemlich praktisch!

Lies dir am besten noch ein paar Bewertungen bei Amazon durch, um die richtige Entscheidung zu treffen. Wir wünschen dir alles Gute und viel Erfolg bei der Auswahl!

Auf viele und unvergessliche Abenteuer mit deinem kleinen Schatz! 🍼👶

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert