Buggy mit Handbremse: Empfehlung

Buggy mit Handbremse

Du suchst einen Wagen, der eure Spaziergänge noch sicherer macht? Es gibt eine ganz einfache Lösung dafür: einen Buggy mit Handbremse. Er ist ein toller Begleiter im Alltag und bei Ausflügen auf den Berg, in den Wald oder zum Joggen. Wir zeigen dir heute, worauf du bei der Auswahl eines passenden Modells achten musst und was einen guten Buggy ausmacht. Wir empfehlen dir den Thule Urban Glide 2.

Du bist total im Stress und hast keine Zeit dir die nächsten Zeilen in Ruhe durchzulesen? Dann kannst du hier auf unsere Übersicht schauen. Diese drei Buggys mit Handbremsenfunktion können wir dir wärmstens empfehlen:

  1. Thule Urban Glide 2
  2. Baby Jogger Summit X3
  3. Skiddoü Nasjo

So findest du den besten Buggy mit Handbremse

Ich erinnere mich noch, als das erste Baby in meinem Freundeskreis auf die Welt kam. Ach, was war das doch für eine aufregende Zeit. Nachdem sie sich aneinander gewöhnten und anfingen, die Nachbarschaft zu entdecken, konnte ihr Kleines gar nicht genug von Spaziergängen bekommen.

Jeden Tag machten sie sich auf den Weg, die Welt gemeinsam zu erkunden.

Ihr Mann schnappte sich den Wagen und machte sich auf zum Laufen. Sie schlüpfte in die Inline Skates und dann ging die Reise los. Was ihnen dabei immer sehr am Herzen lag, war natürlich die Sicherheit.

Wenn das Baby oder Kleinkind nicht stillsitzen möchte oder du über Stock und Stein unterwegs bist, dann kann es schnell gefährlich werden. Vor allem dann, wenn es auf den Strecken bergab geht.

Da war die Handbremse oft ein Lebensretter für uns. Sie gaben ihr Gewissheit, den Wagen immer unter Kontrolle zu haben, egal, wo sie unterwegs waren. 👶

In diesem Ratgeber möchte ich dir heute die Vorteile von einem Modell mit Bremse näherbringen. Ich möchte dir dabei helfen, den besten Buggy mit Handbremse zu finden und verrate dir, worauf du bei der Auswahl achten musst.

Lass uns gemeinsam in die Welt der Kinderbuggys eintauchen und ansehen, warum eine Griffbremse ein absolutes Must-Have für jede Mama und jeden Papa ist.

So viel schon mal vorweg: Die Bremse wird dir mehr Sicherheit geben, sondern auch deinen Spaziergängen eine extra Portion Entspannung verleihen.

Wir empfehlen dir den Thule Urban Glide 2.

Du bist hier richtig, wenn

  • du einen Buggy mit Handbremse suchst,
  • der Buggy ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und Sicherheit vereinen soll,
  • du dich über Kinderwägen mit Handbremsenfunktion informieren möchtest.

Die beliebtesten Kinderwägen mit handbetriebener Bremse

Hier findest du Buggys, die mit einer manuellen Bremse ausgestattet sind. Diese Modelle haben in Online Shops und bei unabhängigen Tests besonders gut abgeschnitten. Wir könenn sie dir wärmstens empfehlen:

Der Amazon Liebling

Top Produkt
Thule Urban Glide 2
Auch zum Joggen geeignet
Dieser Kinderwagen nimmt es mit jedem Terrain auf und ist ideal für aktive Familien. Die Hinterreifen fallen extra groß aus und stark gefedert. Der Buggy verfügt über eine Twist-Handbremse.
Preis: 699,00 EUR
649,97 EUR
(Stand von: 24.07.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Unser Favorit ist der Thule Urban Glide 2.

Er wurde so konzipiert, dass er sich auf unebenem Terrain besonders gut schlägt. Stöße federt er mit dem ausgeklügelten Dämpfungssystem ab.

Der Griff lässt sich ergonomisch verstellen und an die Körpergröße des Elternteils anpassen. Der Wagen hat eine integrierte Drehgriffbremse, die sich mit den Händen betätigen lässt. So hast du die beste Kontrolle, wenn es bergab geht.

Das Vorderrad kannst du entweder schwenkbar oder feststellbar einstellen. Der Wagen bietet zusätzlich eine sehr große Lagerfläche für alles, was du unterwegs brauchst. Ist der Buggy nicht im Einsatz, kannst du ihn ganz einfach klein zusammenfalten und tragen. Er wird nur 11,5 kg.

Der sportliche Buggy mit Griffbremse

Top Produkt
Baby Jogger Summit X3
Auch zum Joggen geeignet
Mit 3 luftgefüllten Gummireifen und Allradfederung für bessere Agilität sowie mit neuen reflektierenden Elementen an Verdeck und Gurt für mehr Sichtbarkeit.
Preis: 669,00 EUR
547,64 EUR
(Stand von: 24.07.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Eine klare Empfehlung von uns gibt es auch für den Baby Jogger Summit X3. Diesen Wagen wirst du lieben, wenn du gerne im Gelände unterwegs bist.

Er hat große Luftreifen und eine besonders stark ausgeprägte Federung. Du kannst mit diesem Modell sogar Joggen gehen und auch beim Wandern macht er eine gute Figur.

Der Wagen lässt sich mit einer Hand zum Stillstand bringen und ebenso einfach zusammenfalten. Du kannst das Vorderrad feststellen oder es schwenkbar nutzen.

Ideal für Kinder ab 6 Monaten bis hin zu einem Alter, in dem sie 22 kg erreichen.

Der Alleskönner

Top Produkt
Skiddoü Nasjo
Skandinavisches Design und Sicherheit
Dieser Kinderwagen ist der ideale Begleiter für Ausflüge. Du kannst damit in jeder Situation mühelos navigieren. Mit ein paar Handbewegungen verwandelt sich die Babywanne in einen Buggy.
349,00 EUR
(Stand von: 24.07.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Oder wie wäre es mit dem Skiddoü Nasjo 2 in 1 Kinderwagen?

Dieser Buggy hat eine praktische Handbremse. Das Gestell ist aus robustem Aluminium und wiegt gerade mal 10 kg.

Der Buggy kann sowohl in Fahrtrichtung als auch gegen die Fahrtrichtung gerichtet werden. So hast du die Möglichkeit, das Kind im Blick zu haben oder ihm die Welt zu zeigen.

Das Besondere: Babywanne und Buggy sind in einer Konstruktion eingeschlossen. Es gibt keine Notwendigkeit, etwas abzubauen oder abzuheben.

Schau dir auch diese tollen Buggys an:

Baby Jogger Summit X3 Baby Jogger Summit X3
Elittle Emu Elittle Emu
Hauck Disney Kombi Hauck Disney Kombi
Hauck Runner 2 Hauck Runner 2
Maxi-Cosi Lara2 Maxi-Cosi Lara2
* Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Auch interessante Beiträge für dich

So haben wir die passenden Kinderwägen gefunden

Damit du den besten Buggy mit Handbremse auswählen kannst, haben wir für dich recherchiert und das Internet durchstöbert. Wir möchten dir Zeit sparen und bei der richtigen Entscheidung helfen.

Auf diese Weise kannst du mehr Zeit mit deinem kleinen Liebling verbringen und musst nicht stundenlang im Internet nach Buggys mit Handbremse suchen, die wirklich herausragend sind.

Auf diese Kriterien haben wir bei der Recherche geachtet:

  • Qualität und Verarbeitung
  • Eignung für Gelände und Stadt
  • Sicherheit
  • Federung
  • Komfort
  • Handbremsen-System
  • Preis-Leistungsverhältnis

Dafür haben wir Online Shop Beschreibungen gelesen, die Herstellerangaben geprüft, Bewertungen durchkämmt, Foren durchsucht und uns so ein Bild von den Modellen gemacht.

Unsere Reihung

  1. Thule Urban Glide 2
  2. Baby Jogger Summit X3
  3. Skiddoü Nasjo

Wofür braucht ein Buggy eine Handybremse?

Nicht alle Buggys sind mit einer Handbremse ausgestattet. Standardmäßig haben sie eine Fußbremse, mit der man die Hinterräder des Buggys blockieren kann, um ihn anzuhalten oder zu parken.

Griffbremsen findest du vor allem bei Buggys, die für das Gelände, zum Joggen oder Wandern geeignet sind. Die Bremsen sind meist an den Griffen des Buggys angebracht, wodurch man sie mit einem Handgriff zum Stillstand bringen kann – du kennst das wahrscheinlich von Fahrrädern.

Die Handbremse am Buggy ist wie die Bremse am Fahrrad dafür da, um das Gefährt schnell, sicher und unkompliziert zu stoppen.

Aber wozu ist das eigentlich gut? Reicht nicht auch die Fußbremse aus? Das hängt tatsächlich stark davon ab, wie sportlich du unterwegs bist und was du mit dem Buggy vorhast:

Sicherheit bei Hängen

Stell dir vor, du schiebst den Buggy beim Spaziergang einen steilen Hügel hinunter. Plötzlich wird der Hügel noch steiler und der Buggy immer schwerer. Statt ihn jetzt zu dir ziehen zu müssen, um ihn zu verlangsamen, kannst du einfach die Handbremsen betätigen.

Du kannst die Bremse nutzen, um den Wagen zum vollkommenen Stillstand zu bringen oder du bremst nur leicht, um das Tempo zu reduzieren.

Sicherheit beim Sport

Du liebst es zu joggen, walken oder Inline zu skaten? Da kann es manchmal rasant schnell werden. Nutze die Bremse, um das Tempo bergab halten zu können und nicht aus dem Rhythmus zu kommen.

Gerade beim Ausdauersport solltest du auf ein gleichmäßiges Tempo achten, um Ausdauer aufbauen zu können. Wenn du bei jedem Hügel plötzlich viel schneller wirst, dann endet rasch in Seitenstechen.

Sicherheit beim Wandern

Dasselbe gilt übrigens auch fürs Wandern. Hier kommt noch erschwerend hinzu, dass der Weg nicht eben ist. Es wackelt schon mal ordentlich, wenn man bergab oder bergauf fährt.

Eine Handbremse kann dir ein Gefühl von mehr Sicherheit geben und auch dafür sorgen, dass dein Kleines nicht so stark durchgeschüttelt wird.

Wagen abstellen

Einige Handbremsen sind ähnlich konzipiert wie Fußbremsen. Wenn man sie bedient, rasten sie ein und blockieren alle Räder. Solche Bremsen kannst du mit der Handbremse eines Autos vergleichen.

Sie sind praktisch, wenn du dein Baby aus dem Buggy nehmen möchtest oder es hineinsetzen willst. Die eingerastete Bremse verhindert, dass der Wagen hin- und herwackelt. Das erleichtert den ganzen Prozess enorm.

Eine Griffbremse macht Spaziergänge, Wanderungen, Inline Skating und normale Alltagssituationen viel sicherer und einfacher.

Welche Arten von Buggys mit Handbremse gibt es?

Es gibt drei Arten von Buggys, die mit Handbremsen ausgestattet sein können. Ich werde dir jetzt erklären, welche Eigenschaften und Verwendungszwecke die jeweilige Art hat.

Man unterscheidet:

  • Gelände-Buggy
  • Jogger-Buggy
  • Alltags-Buggy

Gelände-Buggy

Diese Art von Buggy ist speziell für Abenteuer im Freien entwickelt worden. Sie haben robuste Reifen mit tiefem Profil und funktionieren auf Waldwegen und schwierigem Terrain.

Die Handbremse am Gelände-Kinderwagen kann zusätzliche Sicherheit bringen. Vor allem dann, wenn du auf steilen Hügeln oder rutschigen Wegen unterwegs bist.

Solche Modelle sind ideal für Eltern, die wandern, joggen und gerne in der Natur sind. Die Handbremse hilft dir, den Wagen auf schwierigem Untergrund besser zu kontrollieren und sicher anzuhalten.

Jogger-Buggy

Wenn du gerne läufst und das auch weiterhin machen möchtest, dann ist ein Jogger-Buggy die passende Wahl für dich. Solche Modelle haben große, luftgefüllte Reifen, mit denen man auf Straßen, Gehwegen und gut befestigtem Kies seine Runden ziehen kann.

Die handgesteuerte Bremse hilft dir dabei, die Geschwindigkeit während des Joggens zu regulieren und den Buggy sicher zu stoppen.

Für sportliche Eltern ist ein Buggy mit Handbremse perfekt. Du kannst dir dabei sicher sein, ein komfortables Lauferlebnis zu genießen. In kritischen Momenten kannst du den Wagen schnell zum Stehen bringen.

Alltags-Buggy

Wie der Name schon verrät, ist er ideal für den klassischen Alltag geeignet. Solche Buggys sind vielseitig, leicht und kompakt. Sie lassen sich leicht manövrieren und können klein zusammengefaltet werden. Alltags-Buggys sind deshalb häufig mit, wenn Jungfamilien auf Reisen gehen.

Die Handbremse dient hier vor allem der Sicherheit im städtischen Alltag. Nutze diesen Buggy für Einkäufe, Reisen, Spaziergänge oder in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Unsere Reihung

  1. Thule Urban Glide 2
  2. Baby Jogger Summit X3
  3. Skiddoü Nasjo

Wie funktioniert eine Handbremse am Kinderwagen?

Eine Handbremse am Buggy funktioniert ähnlich wie eine Fahrrad- oder Autobremse. Sie dient dazu, die Hinterräder des Buggys zu blockieren und den Wagen zum Stehen zu bringen. Lass uns das im Detail ansehen.

Das solltest du über die Funktionsweise wissen:

  • Die Handbremse am Buggy funktioniert mit einem Hebel oder Griff, der sich in der Nähe des Schiebegriffs befindet. Der Hebel ist mit einem Seil über die Hinterräder verbunden.
  • Am Ende des Seils ist ein Mechanismus, der die Hinterräder des Buggys bremst. Meistens handelt es sich um eine Bremsbacke, die gegen die Hinterräder gedrückt wird.
  • Wenn du die Bremse betätigst, wird das Seil gespannt und die Hinterradbremse aktiviert und schon bleibt der Buggy stehen.

Um die Handbremse am Buggy zu deaktivieren und wieder ins Rollen zu kommen, betätige den Hebel erneut. Diesmal aber in die entgegensetzte Richtung. So löst sich die Spannung und die Hinterradbremse löst sich.

Was macht einen guten Kinderwagen mit Handbremsenfunktion aus?

Sicherheit

Sicherheit steht an erster Stelle. Achte darauf, dass der Buggy über wichtige Sicherheitsmerkmale verfügt, wie ein 5-Punkt-Gurtsystem, um dein Kind sicher im Sitz zu halten.

Die Gurte sollten leicht einstellbar sein und sicher schließen.

Zudem ist eine Handbremse oder eine Fußbremse wichtig, um den Buggy sicher anzuhalten.

Federung

Eine gute Federung kann dazu beitragen, Stöße und Erschütterungen abzufedern. Das für dich viel angenehmer beim Schieben des Wagens und für das Kind natürlich auch.

Bei den Federungssystemen gibt es große Unterschiede. Grundsätzlich gelten Gelände-Buggys als die Modelle, mit der besten Federung. Wie wichtig das wirklich für dich ist, hängt natürlich stark davon ab, wo ihr unterwegs seid.

Wenn du nur in der Stadt oder einem Park spazieren gehst, musst die Federung nicht so stark ausfallen wie bei Wandertouren und abseits von asphaltierten Straßen.

Komfort und Bequemlichkeit

Dein Kleines wird viel Zeit im Buggy verbringen, achte deshalb auf Komfort. Die Sitzfläche sollte weich sein und die Rückenlehne verstellbar – so kann dein Kind ein Nickerchen einlegen, wenn ihr unterwegs seid.

Auch praktisch sind ein verstellbares Verdeck oder eine Sonnenblende, die vor Sonne und Regen schützt.

Für dich ist es praktisch, wenn der Wagen einen großen Korb hat, in dem du Einkäufe und Babyutensilien verstauen kannst.

Faltbarkeit

Ein Buggy muss praktisch sein, wenn du ihn oft zusammenklappen und transportieren musst. Er sollte ins Auto genauso wie in den Zug oder den Bus. Lässt sich das Modell klein zusammenfalten, dann hast du auch einen großen Vorteil, was die Lagerung zuhause angeht.

Das ist vor allem dann praktisch, wenn du eine kleine Wohnung, kaum Staufläche oder sogar einen zweiten Kinderwagen hast.

Unsere Reihung

  1. Thule Urban Glide 2
  2. Baby Jogger Summit X3
  3. Skiddoü Nasjo

Kaufberatung: Buggy mit Handbremse kaufen – das musst du beachten

Welcher der beste Buggy mit Handbremse für dich ist, das hängt von vielen Faktoren ab. Ich möchte dir noch drei Punkte mit auf den Weg geben, bevor du dich auf ein Modell festlegst:

  • Alter und Größe des Kindes
  • Verwendungszweck und Lifestyle
  • Budget und Nutzungsdauer

Alter und Größe des Kindes

Das Alter und die Größe deines Kindes sind entscheidend bei der Wahl eines passenden Buggys. Für Neugeborene und Babys unter sechs Monaten ist es wichtig, einen Buggy zu wählen, der eine Babyschale oder eine gut gepolsterte Liegeposition bieten kann.

Für ältere Kinder ist ein Buggy mit einem bequemen Sitz und ausreichend Platz wichtig, um ihnen genügend Bewegungsfreiheit zu geben.

Du findest in der Beschreibung des Kinderwagens einen Hinweis darauf, wie schwer dein Kind maximal sein soll. Einige Buggys sind bis 15 kg ausgelegt, andere bis 25 kg und mehr.

Verwendungszweck und Lifestyle

Überlege, wie und wo du den Buggy am häufigsten verwenden möchtest. Wenn du viel in der Stadt unterwegs bist, brauchst du einen wendigen und leicht zu manövrierenden Buggy.

Wenn du gerne in der Natur spazieren gehst, kann ein geländegängiger Buggy mit guten Stoßdämpfern von Vorteil sein.

Berücksichtige auch, ob du den Buggy für Reisen oder den Transport im Auto benötigst. Das hat Einfluss auf die Bedeutung der Faltbarkeit und das Gewicht.

Budget und Nutzungsdauer

Dein Budget spielt eine wichtige Rolle bei der Auswahl eines Buggys. Es gibt Buggys in verschiedenen Preisklassen, und es ist wichtig, ein Modell zu finden, das deinen finanziellen Möglichkeiten entspricht.

Denke jedoch auch langfristig. Ein hochwertiger, etwas teurerer Buggy kann sich über die Jahre hinweg als kostengünstiger erweisen, da er länger hält und möglicherweise mitwächst, während ein sehr günstiges Modell schneller ersetzt werden muss.

Muss ich die Buggy Handbremse warten?

Wenn du regelmäßig Fahrrad fährst, weißt du bestimmt, dass die Bremsklötze regelmäßig getauscht werden müssen. Bei jedem Bremsvorgang werden sie ein bisschen abgeschliffen, bis schließlich auch die Bremsleistung nachlässt. Deshalb musst du die Handbremse am Buggy immer wieder mal kontrollieren.

Regelmäßige Inspektion und Reinigung

Achte auf Anzeichen von Abnutzung oder Beschädigung an den Bremsbelägen.

Halte die Bremsen frei von Schmutz und Ablagerungen. Verunreinigungen können die reibungslose Funktion beeinträchtigen. Verwende dafür ein feuchtes Tuch und lass die Bremsbeläge anschließend trocknen.

Schmierung

Bei einigen Kinder-Buggys ist es nötig, dass die Handbremsenmechanik gelegentlich geschmiert wird. Das kann dazu beitragen, dass die handgesteuerte Bremse geschmeidig bleibt.

Ob das bei deinem Buggy nötig ist oder nicht, findest du in der Gebrauchsanweisung. Verwende Schmiermittel, die dein Hersteller empfiehlt.

Bremsbeläge tauschen

Die Bremsbeläge von Handbremsen sind ein klassisches Verschleißteil, das nach der Zeit getauscht werden muss.

Wenn du merkst, dass die Bremse nicht mehr so gut hält oder du sehr fest drücken musst, bis sich etwas tut, dann wirf einen Blick auf die Belege. Den Tausch kannst du ganz einfach selbst durchführen.

Zum Fachmann

Wenn du Zweifel an der Funktionsweise der Handbremse hast oder sie nicht funktioniert, dann zögere keine Sekunde und wende dich an den Hersteller oder einen Fachbetrieb. Die Sicherheit des Kindes steht immer na erster Stelle!

Setze regelmäßige Wartungsintervalle für den Buggy fest. Trage dir den Termin ein und überprüfe dann die Handbremse ganz genau. Mache einen Bremstest!

Unsere Reihung

  1. Thule Urban Glide 2
  2. Baby Jogger Summit X3
  3. Skiddoü Nasjo

Unser Fazit

Ein Buggy mit Handbremse ist ideal für sportliche Eltern und alle, die viel in der Natur unterwegs sind. Er verleiht deinem Kinderwagen eine zusätzliche Sicherheit und erleichtert es, den Wagen beim Sport zu bremsen oder abzustellen.

Überlege dir, wo du den Buggy einsetzen wirst und welche zusätzlichen Features dir wichtig sind. Dann findest du bestimmt den perfekten Wagen für eure gemeinsamen Abenteuer! 👶

Wir empfehlen dir den Thule Urban Glide 2. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert