Kinderwagen im Winter – Tipps für frostige Spaziergänge mit deinem Baby!

Kinderwagen im Winter

Viele Eltern sind sich nicht sicher, ob sie mit einem Neugeborenen auch bei eisigen Temperaturen rausgehen sollen. Heute möchte ich dir zeigen, wie du den Kinderwagen im Winter vorbereitest und wie du verhinderst, dass dein Baby beim Spaziergang friert.

Stell dir vor, du schiebst deinen Kinderwagen durch eine verschneite Landschaft. ❄️👶 Die Luft ist frisch, der Reif sorgt dafür, dass die Bäume magisch glitzern und die Sonne tut richtig gut auf der Haut.

Aber wie stellst du sicher, dass dein Baby auch bei klirrender Kälte gemütlich und sicher im Kinderwagen liegt?

Das fragen sich viele frischgebackene Eltern. Aus Angst, etwas falsch zu machen, bleiben sie mit dem Baby den ganzen Tag in der Wohnung. Aber das muss nicht sein: Frische Luft tut euch beiden gut!

Ich möchte heute meine persönlichen Tipps und Tricks mit dir teilen, um den Kinderwagen winterfest zu machen. 🛠️ Ob es um die richtige Isolierung, wärmende Accessoires oder die Wahl der richtigen Kleidung geht – ich habe alles für dich zusammengetragen, was du rund um Spaziergänge mit dem Kinderwagen im Winter musst.

Mit den richtigen Kniffen wird jeder Winterspaziergang zu einem wundervollen Erlebnis für dich und dein Baby. 🌟

Lass uns gemeinsam entdecken, wie du deinen Kinderwagen optimal auf die kalte Jahreszeit vorbereitest und was du dabei beachten solltest.

Darf ich mit meinem Neugeborenen bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt ins Freie?

Du hast gerade erst vor wenigen Tagen entbunden und fühlst dich fit für den ersten Spaziergang, aber es ist richtig frostig draußen?

Generell ist es bei Neugeborenen besser, in den ersten zehn Tagen nach der Geburt die ganz niedrigen Temperaturen um den Gefrierpunkt zu meiden. Sobald das Baby älter ist, steht einem Spaziergang im Kalten nichts mehr im Weg.

Die Schleimhäute von Kindern und Babys werden von der trockenen Heizungsluft in Wohnräumen ständig gereizt. Sie sind dadurch viel anfälliger für Erkältungen und Viren. Die kühle, feuchte Luft im Winter und Herbst sorgt für einen guten Ausgleich.

Kinderärzte empfehlen sogar täglich Spaziergänge zu unternehmen und frische Luft zu schnappen. Das stärkt nicht nur das Immunsystem des Babys, sondern sorgt auch für willkommene Abwechslung, sowohl für das Baby als auch für die Eltern. 🌞🙂

Wenn du dein Baby richtig anziehst, steht einer gemeinsamen Entdeckungsreise auch im Winter nichts im Weg.

Wichtig ist es, die Reaktion des Babys im Auge zu behalten. Zeigt es Anzeichen von Unbehagen oder Kälte, solltest du den Aufenthalt im Freien beenden. Achte immer darauf, dass dein kleiner Schatz nicht direkt kaltem Wind oder Feuchtigkeit ausgesetzt ist.
Spaziergang bei Minusgraden mit Baby
Neugeborene und Kinderwägen müssen für Winterspaziergänge gut vorbereitet werden, dafür kann man auch Geschwisterkinder einteilen.

So bereitest du Baby und Kinderwagen im Winter auf einen Spaziergang vor!

Wenn du die richtigen Vorkehrungen triffst, dann wird euch eine kleine Runde um den Block oder durch den Park richtig guttun. Ich verrate dir jetzt, wie du den Kinderwagen im Winter am besten auf die Bedürfnisse deines Babys anpassen kannst.

Kinderwagen aufwärmen

Wenn du den Kinderwagen vor der Wohnungs- oder Haustür parkst und das Baby direkt reinlegst, dann wird es schon frieren, bevor ihr losgegangen seid.

Deshalb mein Tipp: Wärme den Kinderwagen auf! Bei den meisten Modellen kann man die Wanne oder Tragetasche abnehmen. Wenn’s also nicht geht, den ganzen Wagen reinzuholen, schnapp dir wenigstens die Wanne.

Im Winter ist ein Kinderwagen mit Babywanne die bessere Wahl. Diese Modelle sind schon von Haus aus besser isoliert.

Falls du den die Babywanne oder Kinderwagen im Winter nicht ins Warme bringen kannst, habe ich noch einen kleinen Trick für dich: Nutze eine Wärmflasche!

Lege sie einfach ein bisschen vor dem Spaziergang in den Wagen und entferne sie dann aber wieder! So ist das Plätzchen schön vorgewärmt, wenn es losgeht.

Schau mal hier: „Kann man Buggys ab der Geburt nutzen?

Wichtig: Wärmeflasche entfernen!

Auch wenn die Großeltern das oft anders sehen: eine Wärmflasche, die im Kinderwagen oder im Bettchen bleibt, ist ein No-Go. Die Haut von Babys ist so zart, dass schon eine leichte Überhitzung gefährlich werden kann. 🥵☝️

Und man sieht einer Wärmflasche nicht an, ob sie vielleicht schon spröde oder beschädigt ist – das Risiko einer Verbrühung ist also echt nicht zu unterschätzen. 🙅‍♀️

Wenn es richtig kalt ist, kannst du den Kinderwagen oder das Bettchen vorwärmen, aber ohne direkten Kontakt zur Wärmequelle. Ein leicht erwärmtes Kirschkernkissen oder Körnerkissen an den Füßchen ist eine tolle Alternative. Das gibt angenehme Wärme, ohne zu heiß zu sein, und viele Babys lieben das Gefühl.

Top Produkt
Kirschkernkissen
Preis: 7,99 EUR
6,79 EUR
(Stand von: 25.02.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Kinderwagen mit Isolierung von unten nutzen

Ein kleiner Tipp von mir, um deinen Kinderwagen im Winter noch wärmer zu machen: Lege einfach ein Schaffell auf die Matratze im Wagen.

Aber wichtig: Das Schaffell sollte schön warm sein, also am besten drinnen aufbewahren, bevor du es benutzt.

Und falls du noch einen draufsetzen möchtest: Schneide eine Styroporplatte oder eine Isomatte zurecht und lege sie unter die Matratze im Kinderwagen. So hältst du die Kälte super ab und dein Baby bleibt gemütlich warm.

Top Produkt
Baby-Lammfell Einlage
Preis: 49,90 EUR
43,85 EUR
(Stand von: 25.02.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Lammfell Einlage für den Kinderwagen im Winter

Nachdem du dein Baby gemütlich für den Winterspaziergang eingepackt hast, kommt der entscheidende Moment: der Fuß- oder Wintersack.

Diese flauschigen Helfer gibt es in allerlei Varianten – aus Fleece, Schaffell oder anderen wärmenden Materialien. Sie sind ideal, um deinen kleinen Schatz im Kinderwagen vor der kalten Winterluft zu schützen. 👶❄️

Zusätzlicher Pluspunkt: Babys und Kleinkinder können sich nicht abdecken und bleiben garantiert wohlig geschützt.

Während du dich beim Spazierengehen bewegst und warm bleibst, liegt dein Baby ziemlich regungslos im Kinderwagen. Deshalb ist es so wichtig, dass es richtig warm eingepackt ist.

Gefütterte Fußsäcke sind da eine super Lösung. Sie kombinieren eine wind- und wasserabweisende Außenschicht mit einer dick gefütterten Innenseite.

Manche Modelle bieten sogar einen extra Fußteil und einen verlängerten Rückenbereich – so ist dein Kind von Kopf bis Fuß kuschelig, warm eingehüllt und bestens für den winterlichen Ausflug gerüstet.

Top Produkt
Lammfell-Fußsack
199,00 EUR
(Stand von: 25.02.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Körpertemperatur prüfen

Babys können ihre Körpertemperatur noch nicht gut regulieren. Im Winter ist es deshalb wichtig, dass du das Baby warm anziehst. Wie bei uns Erwachsenen gilt: Der Zwiebellook ist ideal.

Um zu überprüfen, ob es dem Baby zu warm oder zu kalt ist, fühlt man am besten im Nacken des Babys nach, nicht an den Händen oder Füßen.

Zwiebellook fürs Baby

Du kennst doch sicher das Prinzip vom Zwiebellook? Mehrere dünne Kleidungsschichten übereinander halten dein Baby viel besser warm als ein einziger dicker Schneeanzug.

Das Tolle daran ist, dass du die Schichten je nach Bedarf an- oder ausziehen kannst, um die perfekte Temperatur für dein Kleines zu erreichen.

Und denk dran: Dein Baby sollte immer eine Schicht mehr tragen, als du selbst anhast. Wenn du also zwei Pullover trägst, gib deinem Baby drei. So stellst du sicher, dass es kuschelig warm eingepackt ist, ohne zu überhitzen.

So ziehst du dein Baby richtig an:

Zuerst kommt über die Windel ein dünner Strampler oder Body, idealerweise aus Naturmaterialien wie Baumwolle oder Schurwolle. Dann folgen eine Strumpfhose und ein Pullover. Für die ganz Kleinen ist ein Thermo-Overall super, während ältere Kinder auch mit einer gefütterten Hose und einer dicken Winterjacke gut ausgestattet sind. ⛄🧣

Um den Hals zu schützen, eignet sich ein Schal oder noch besser eine Halskrawatte. Die ist besonders praktisch, weil sie ohne Wickeln und Knoten auskommt – das erleichtert das Anziehen enorm, besonders wenn die kleinen Racker nicht stillhalten wollen

Die einzelnen Schichten sind meist weicher und bequemer für die Kleinen, als ein grober, schwerer Anzug. So bleibt dein Baby nicht nur warm, sondern auch glücklich und zufrieden auf euren winterlichen Abenteuern.

Interessant: „Was ist der Unterschied zwischen Buggy und Kinderwagen?

Kopf warm halten

Ein wichtiger Punkt, den man nicht vergessen darf: Viel Körperwärme verliert man über den Kopf, gerade bei Babys. 😊👶

Deswegen ist es mega wichtig, dass die Kopfbedeckung richtig gewählt wird. Sie sollte nicht nur super warm sein, sondern auch gut sitzen und nicht ständig verrutschen.

Mützen mit Bändchen sind da echt praktisch, weil du sie ein bisschen anpassen und fixieren kannst. Und wenn die Jacke oder der Schneeanzug noch eine Kapuze hat, ist das die perfekte Kombi für extra Schutz und Wärme.

Top Produkt
Baby Mütze für Neugeborene
22,98 EUR
(Stand von: 25.02.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Handschuhe anziehen

Selbst wenn die Ärmchen deines Babys gemütlich im Fußsack des Kinderwagens eingepackt oder unter einer Decke versteckt sind, vergiss die Handschuhe nicht.

Sie sind super wichtig, um die kleinen Händchen vor der Kälte zu schützen. Kleine Babyfingerchen kühlen nämlich schnell aus, und mit einem Paar kuscheliger Handschuhe bleibt dein Baby rundum warm und geborgen. 🧤👶❄️

Das Gesicht vor Kälte schützen

Bei Spaziergängen mit dem Kinderwagen im Winter ist es super wichtig, auch an die zarte Gesichtshaut deines Babys zu denken.

Im Winter ist eine gute Wind- und Wetter-Creme* für das Babygesicht ein absolutes Must-have. Diese Cremes sind speziell dafür entwickelt, um die empfindliche Babyhaut zu schützen. Sie sind sanft zur Haut und bilden eine schützende Schicht, die gegen die kalte Winterluft hilft.

Die Haut von Babys hat nicht genug Fett, um sich selbst vor der Kälte zu schützen. Ohne Schutz kann die Haut schnell austrocknen, rissig werden oder sogar tiefer gehende Schäden davontragen. Bevor du also mit deinem Baby rausgehst, creme Gesicht, Ohren und Händchen sorgfältig ein.

Achte dabei auf Cremes, die aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen, Feuchtigkeit spenden und wie ein schützender Film wirken.

Top Produkt
Wind- und Wetterbalsam
Preis: 5,95 EUR
5,36 EUR
(Stand von: 25.02.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Und vergiss nicht den UV-Schutz an klaren, sonnigen Tagen. Auch im Winter kann die Sonnenstrahlung, besonders in höheren Lagen, genauso stark sein wie im Sommer. Schenke den empfindlichen Bereichen um Nase und Augen besondere Aufmerksamkeit, denn hier ist die Haut besonders dünn. 🌬️👶🧴

Achtung vor Metallteilen auf der Haut

Stylische Babysachen mit all den schicken Metallapplikationen wie Reißverschlüssen und Knöpfen sind ja echt süß, aber im Winter können sie für dein Baby ziemlich ungemütlich werden.

Metall leitet nämlich nicht nur Hitze, sondern auch Kälte richtig gut – denk nur an die Töpfe auf dem Herd. Stell dir jetzt mal vor, ein kalter Metallknopf liegt direkt auf der zarten Babyhaut.

Bei frostigen Temperaturen kann das die Haut an dieser Stelle auskühlen lassen und wehtun. Also mein Tipp: Im Winter lieber auf Babykleidung setzen, die direkt auf der Haut liegt und keine Metallteile hat. Sicher ist sicher, wenn es um deinen kleinen Schatz geht!

Darauf musst du bei Kinderwägen in den Wintermonaten achten

Wenn du im Winter auch bei Schnee und Eis unterwegs sein möchtest, dann empfehle ich dir beim Kauf eines Kinderwagens auf die Größe der Räder zu schauen. Je größer die Reifen sind, desto leichter tust du dir bei Schneefall und Streusplitt.

Besonders praktisch sind auch Modelle, die sowohl Kinderwagen als auch Buggy in einem sind.

Kesser Loops 3 in 1 Kesser Loops 3 in 1
Kiduku 3 in 1 Kiduku 3 in 1
Kinderkraft Moov 3 in 1 Kinderkraft Moov 3 in 1
Maxi-Cosi Zelia S Trio Maxi-Cosi Zelia S Trio
Pixini Kalani 3 in 1 Pixini Kalani 3 in 1
* Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Wie lange darf ich mit dem Baby im Winter spazieren gehen?

Auch wenn frische Luft und ein wenig Kälte draußen für Babys super sind, reicht es oft schon, wenn ihr täglich eine halbe Stunde spazieren geht.

Aber was, wenn dein Baby während des Spaziergangs im Kinderwagen einschläft?💤👶

Da hast du zwei Optionen: Entweder weckst du es auf oder lässt es weiterschlummern.

Bei milderen Temperaturen ist das kein Ding, aber bei Minusgraden? Checke am besten, ob es immer noch schön warm eingepackt ist. Wenn ja, kann es ruhig noch ein bisschen draußen weiterschlafen – natürlich nur, wenn du in der Nähe bist und regelmäßig seine Temperatur kontrollierst.

Falls nicht, bring die Wanne einfach mit rein, vielleicht ins Treppenhaus oder einen anderen kühlen Raum. Sorge dann für ein bisschen Abkühlung, indem du den Reißverschluss des Wintersacks und des Anzugs ein bisschen öffnest und Handschuhe sowie Mütze abnimmst.

So kann dein Baby in Ruhe weiterschlafen, ohne zu überhitzen.

Und vergiss nicht, ab und zu im Nacken nach der Temperatur zu fühlen. Wenn dein Baby schwitzt oder sich heiß anfühlt, zieh es besser aus, auch wenn es dadurch aufwacht.

Ein tolles Video zum Thema anziehen im Winter, habe ich hier für dich gefunden:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Welches Winterzubehör brauche ich für Kinderwagen und Auto?

Im Winter wird dein Kinderwagen mit ein paar Extras wie einer Fellunterlage, einer Beindecke, einem Winterfußsack und einer Kuscheldecke zum kuscheligen Nest für dein Baby.

Wie bei der Kleidung kommt es auch hier auf die richtigen Materialien an, damit sich dein Kleines richtig wohlfühlt. In so einem gemütlich ausgestatteten Kinderwagen kann dein Baby die kalte Jahreszeit richtig genießen. 👶❤️

Viele Winterfußsäcke kannst du sogar schon in der Übergangszeit nutzen, wenn es mal kühler wird. Praktisch sind Modelle, die sich dank praktischem Clipsystem am 5-Punkt-Gurt ganz einfach befestigen lassen, so wie dieses:

Top Produkt
Fußsack für Buggy und Kinderwagen
Preis: 121,88 EUR
89,99 EUR
(Stand von: 25.02.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

So bist du immer flexibel und kannst schnell auf wechselhaftes Wetter reagieren. Der Fußsack ist im Nu dran, wenn es kälter wird, und genauso schnell wieder abgenommen, wenn die Sonne sich zeigt.

Im Auto gilt übrigens: Sicherheit geht vor! Anstatt einer Winterjacke empfehle ich einen weich gefütterten Neugeborenen-Fußsack. Der passt nicht nur in die Babyschale, sondern auch in die Tragewanne deines Kinderwagens.

Mit integrierten Schlitzen für das Gurtsystem und einem zentralen Reißverschluss bleibt dein Baby warm, ohne dass die Sicherheit leidet. Wenn es im Auto warm ist, einfach den Fußsack öffnen und beim Rausgehen wieder schließen.

Licht und Beleuchtung

Zu den wichtigen Accessoires gehört im Winter auch unbedingt eine Beleuchtung für den Kinderwagen. Sie sorgt für Sicherheit, wenn du in der Dämmerung oder Dunkelheit unterwegs bist.

Es gibt spezielle Kinderwagenbeleuchten, die sich leicht am Wagen befestigen lassen und sogar in verschiedene Farben für Stimmung sorgen.

Ich empfehle dir auch Reflektoren mit Klettverschluss anzubringen. Es gibt inzwischen wirklich süße Modelle, wie dieses:

Top Produkt
Reflektoren für Kinderwagen
9,90 EUR
(Stand von: 25.02.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Falls du mal in einen Schneeschauer kommst, ist ein Regenschutz für den Kinderwagen Gold wert. Im Winter sollte der also immer dabei sein.

Und für die Eltern? Im Becherhalter des Kinderwagens ist jetzt Platz für einen Thermobecher mit Tee, der euch auf dem Spaziergang schön warm hält.

Wie pflege ich einen Kinderwagen im Winter richtig?

Wenn du mit dem Kinderwagen im Winter durch Schnee und Eis stapfst, leistet dein Gefährt echte Schwerstarbeit. Ein bisschen extra Pflege hat er sich da echt verdient.

Das Streusalz auf den Wegen ist zwar super gegen Eisglätte, aber an deinem Kinderwagen kann es unschöne Spuren hinterlassen. Also, nach jedem Winterspaziergang den Wagen schön mit Wasser abspülen, damit das Salz keine Chance hat, sich festzusetzen.

Und die Räder? Die sind im Winter besonders gefordert. Ein regelmäßiger Tropfen Öl hält sie schön geschmeidig und sorgt für einen reibungslosen Lauf – und das ist nicht nur im Winter wichtig.

Achte darauf, silikonfreie Öle zu verwenden. Schaue auch mal, ob die Reflektoren am Wagen noch intakt sind. Falls nötig, rüste sie für die dunkle Jahreszeit nach. So bleibt dein Kinderwagen im Winter sicher und fahrbereit.

Mein Fazit

Der Kinderwagen im Winter wird zum kuscheligen Rückzugsort für dein Baby, wenn du ein paar wichtige Dinge beachtest. Wichtig ist, dass du dein Baby warm, aber nicht zu warm einpackst – der Zwiebellook ist da ideal. Achte darauf, dass Kleidungsstücke keine Metallteile haben, die kalt werden könnten.

Ein gut isolierter Kinderwagen mit Wintersack sorgt dafür, dass dein Baby auch bei Minusgraden warm bleibt. Vergiss nicht, spezielle Wind- und Wetter-Cremes für die zarte Babyhaut zu verwenden, um sie vor Kälte und Trockenheit zu schützen.

Mit diesen Tipps ist dein Kinderwagen im Winter bestens gerüstet und bietet deinem Baby eine warme und sichere Umgebung für eure gemeinsamen Abenteuer in der kalten Jahreszeit. 😊👶❄️🚶‍♂️